Führungswechsel bei der BGN

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit Sitz in Mannheim hat ab 1. Juli 2011 einen neuen Chef. Der 54-jährige Jurist Klaus Marsch wird dann die Leitung des gesetzlichen Unfallversicherungsträgers übernehmen, der unter anderem für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie das Fleischer-, Bäcker- und Konditorenhandwerk zuständig ist. Er folgt in dieser Position Norbert Weis, der über zehn Jahre als Direktor die Geschäfte der BGN geführt hat und jetzt in den Ruhestand geht.

Führungswechsel bei der BGN

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit Sitz in Mannheim hat ab 1. Juli 2011 einen neuen Chef. Der 54-jährige Jurist Klaus Marsch wird dann die Leitung des gesetzlichen Unfallversicherungsträgers übernehmen, der unter anderem für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie das Fleischer-, Bäcker- und Konditorenhandwerk zuständig ist. Er folgt in dieser Position Norbert Weis, der über zehn Jahre als Direktor die Geschäfte der BGN geführt hat und jetzt in den Ruhestand geht.

Der Ladenburger Marsch hatte 1986 bei der BGN begonnen und war seit 2000 Stellvertreter von Norbert Weis in der Hauptgeschäftsführung der BGN.

Ihm zur Seite stehen wird in der Leitungsfunktion künftig Jürgen Schulin. Der 45-jährige Volkswirt war seit 2001 als Geschäftsführer der BGN-Niederlassung in Erfurt tätig, die für Versicherte und Unternehmen in den Bundesländern Thüringen und Sachsen sowie Teilen von Sachsen-Anhalt zuständig ist.

Der Wechsel in der BGN-Hauptgeschäftsführung fällt in eine Zeit der Neugestaltung: Zum Abschluss zahlreicher Vereinigungen im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung der vergangenen Jahre war zum Jahreswechsel 2010/11 auch der Zusammenschluss des vormals drittgrößten Unfallversicherungsträgers der gewerblichen Wirtschaft, der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten, mit der Fleischerei-Berufsgenossenschaft zur Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe vollzogen worden. Klaus Marsch will nun "die Qualitäten und Erfahrungen beider Träger zu einem gemeinsamen Haus zusammenführen“.

Am 8.Juli 2010 wird erstmals die neue Hauptgeschäftsführung den Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern der Selbstverwaltung der BGN Bericht erstatten - im Rahmen einer Vertreterversammlung, dem wichtigsten Organ der BGN-Selbstverwaltung.

Die BGN

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) ist die gesetzliche Unfallversicherung für über 3,3 Millionen Versicherte in rund 326.000 Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Bäcker- und Konditorenhandwerks, der Fleischwirtschaft, der Tabakindustrie und von Schausteller- und Zirkusbetrieben. Alle Beschäftigten in diesen Unternehmen sind kraft Gesetzes bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei der BGN versichert.

Quelle: Mannheim [ BGN ]

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?