Landwirte sind bestrebt, ihre erzeugte Milch stets in hoher Qualität und frisch in den Handel zu bringen. Denn: Verbraucher mögen Milch am liebsten je frischer sie ist, denn dann schmeckt sie am besten. Manche Konsumenten greifen sogar zu bestimmten Marken, weil sie sich einen besonders feinen Milchgeschmack versprechen. Doch dann kommt der Ladenbesitzer ins Spiel und stattet den Verkaufsraum modern mit recht viel LED-Lampen aus...

Landwirte sind bestrebt, ihre erzeugte Milch stets in hoher Qualität und frisch in den Handel zu bringen. Denn: Verbraucher mögen Milch am liebsten je frischer sie ist, denn dann schmeckt sie am besten. Manche Konsumenten greifen sogar zu bestimmten Marken, weil sie sich einen besonders feinen Milchgeschmack versprechen. Doch dann kommt der Ladenbesitzer ins Spiel und stattet den Verkaufsraum modern mit recht viel LED-Lampen aus. Einer neuen US-amerikanischen Studie zufolge kann das den „Geschmackstod“ von Milch bedeuten: intensives LED-Licht rege die in der Milch enthaltenen Stoffe an und der Alterungsprozess werde beschleunigt, berichtet die Cornell Universität in New York State. Lichtempfindliche Stoffe in der Milch, wie Riboflavine, würden aktiviert und setzten eine Menge Elektronen frei, die wiederum Proteine und Fettsäuren schädigten. 

Verbraucher bevorzugten in Tests sogar Milch ohne „LED-Beschuss“, die 14 Tage alt war, anstatt frische Milch zu trinken, die dem LED-Licht ausgesetzt war. Unter Umständen bemerkten weder der Händler noch der Verbraucher sofort diese unbewusste Änderung der Verkaufsentscheidung, die entweder in Kaufenthaltung oder Alternativen münden kann.

In den USA kommt Milch häufig in durchsichtigen Plastikkanistern zu mehreren Litern mit Henkel in den Handel. Die Studie ergab, dass alle in den USA gebräuchlichen Milchverpackungen lichtdurchlässig seien, selbst gefärbtes Plastik. Die kleineren in den USA erhältlichen Gebinde sind den in Deutschland gebräuchlichen Mehrschichtverpackungen äußerlich ähnlich. Ob jedoch die lichtabschirmenden Eigenschaften vergleichbar sind, ist der Studie nicht zu entnehmen. Fest steht jedoch: Licht ausgesetzt zu sein hat mehr Einfluss auf den Geschmack als das Alter der Milch. Die teilnehmenden Versuchspersonen verglichen den Geschmack der Milch unter LED-Einfluss mit Pappe oder Plastik. Styling des Shops ist eben nicht alles.

Anmerkung Thomas Pröller:

Analoge Erfahrungen mit Fleisch und Wurstwaren sind bisher nicht bestätigt, können aber wohl erwartet werden.

Quelle:

Friederike Heidenhof, www.aid.de

Weitere Informationen:

http://www.eurekalert.org/pub_releases/2016-06/cu-cso060916.php

 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?